PAB Breuer

Starke Akuthilfe bei Dauer- und Reizhusten

Bilder zum Thema
Bilder in hoher Qualität herunterladen (nur angemeldete Benutzer!):
Verwandet Themen
Es wurden keine verwandten Themen gefunden.
Balsam für die Bronchien: - Starke Akuthilfe bei Dauer- und Reizhusten

 Balsam für die Bronchien:

 Starke Akuthilfe bei Dauer- und Reizhusten


Wer unter Dauer- oder hartnäckigem Reizhusten leidet oder bereits durch eine chronische Bronchitis vorbelastet ist, muss in der kalten Jahreszeit besonders vorsichtig sein. Erkältungsviren nisten sich jetzt noch leichter in den Atemwegen ein. Gerade wenn die Immunabwehr oft nachgibt und Hustenbeschwerden häufig wiederkehren, braucht man eine starke Akuthilfe.

Festsitzender Schleim in den Bronchien ist der ideale Nährboden für Erkäl­tungsviren. Mögliche Folgen: ein permanenter Hustenreiz und fortschreitende Atembeschwerden, Besonders nachts kann das zur Qual werden und den erholsamen Schlaf rauben. Das Hustensekret ist so zäh, dass es selbst mit einem starken Hustenstoß nicht abtransportiert werden kann. Und es verstopft die engen Gänge der Bronchien. Wird nichts zur Lösung des Sekrets unternommen, besteht das Risiko einer, oftmals lebensgefährlichen, Lungenentzündung.

Mono-Präparate oft nicht ausreichend
Bisher wurden in Hustenmedikamenten überwiegend Mono-Extrakte aus Efeublättern eingesetzt, um das zähe Sekret zu lockern und den Schleim in den Bronchien zu lösen. Das war aber bei einem hartnäckigen Reizhusten oder einer chronischen Bronchitis oft nicht ausreichend. Jetzt gibt es eine neue Generation Hustensaft, die unter anderem die Wirkung des Efeus sogar noch verbessert.

Starke Pflanzen sinnvoll kombiniert
In einer bislang einzigartigen Rezeptur wurden erstmalig die bewährten Heilpflanzen Efeu, Thymian und Süßholzwurzel (z.B. in Broncholitan® Hustenlöser, rezeptfrei Apotheke, PZN 7387812) miteinander kombiniert: Efeu wirkt durch seine besonderen Inhaltsstoffe, die sogenannten Saponine, entkrampfend und löst besonders wirkungsvoll festsitzenden Husten. Thymiankraut löst zähen, festsitzenden Schleim und entspannt gleichzeitig die Bronchien. Das enthaltene ätherische Thymianöl lindert Hustenreiz, nimmt die Schmerzen beim Husten, erleichtert das Atmen und hat eine antibakterielle Wirkung. Süßholzwurzel ist ebenfalls stark schleimlösend und fördert aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften die Regeneration der angeschlagenen Atemwege.

Weil sich diese drei Heilpflanzen in ihrer Wirkung optimal verstärken, bilden sie eine hochwirksame Einheit. Der Hustenreiz wird effektiv gehemmt und der wohltuende Balsam beruhigt die Bronchien. Der neue gut verträgliche pflanzliche Hustenlöser kann auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Da der Sirup keinen Alkohol enthält, ist er auch für Diabetiker und junge Menschen geeignet.

Text: pab
2.474 Zeichen (mit Leerzeichen und Zwischenüberschriften)
= 71 Zeilen à ca. 35 Anschläge

 

Weitere Informationen unter :
www.quiris.de

 

Broncholitan® Hustenlöser ist ein Qualitätsprodukt des deutschen Gesundheitsunternehmens QUIRIS Healthcare, Gütersloh. Es gehört zu den forschenden Firmen im Bereich der Pflanzenarzneimittel.


Broncholitan® Hustenlöser ist ein Qualitätsprodukt des deutschen Gesundheitsunternehmens QUIRIS Healthcare, Gütersloh. Es gehört zu den forschenden Firmen im Bereich der Pflanzenarzneimittel.

Bildzeilen:

Foto 1:
Durch festsitzendes Sekret schmerzen die Bronchien. Broncholitan löst den Schleim und erleichtert das Abhusten.
Foto: Broncholitan

Foto 2:
Starke Dreier-Kombination aus Efeu, Thymian und Süßholzwurzel bekämpft selbst hartnäckigsten Husten schnell und effektiv.
Foto: Broncholitan

Foto 3:
Süßholzwurzel.
Foto: Broncholitan

Foto 4:
Thymian.
Foto: Broncholitan

Foto 5:
Efeu.
Foto: Broncholitan

Foto 6 + 7:
Produktfoto des neuen Broncholitan® Hustenlöser.
Foto: Broncholitan

Hinweis für Redaktionen:

Veröffentlichung honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

 

So schützen Sie sich
vor Erkältungsviren

Erkältungsviren verursachen den Winterhusten und verschlimmern Reizhusten und chronische Bronchitis massiv. Mit ein paar kleinen Tricks kann man sich vor ihnen schützen und gleichzeitig das Immunsystem stärken. Heilpraktiker Bente Wassenaar aus Mülheim/Ruhr verrät sie Ihnen:

 

  • „Essen Sie viel Kartoffeln, Obst, Gemüse und Salat. Das sind Lebensmittel, die viel Vitamin C und wertvolle Mineralien enthalten
  • Trinken Sie täglich bis zu drei Liter Kräutertee oder stilles Mineralwasser. Dadurch bleibt der Schleim der Atemwege flüssig und der Abtransport von Schnupfenviren wird beschleunigt.
  • Gönnen Sie sich sieben bis acht Stunden Schlaf, das regeneriert das Immunsystem.
  • Meiden Sie Stress, er schwächt Ihr Immunsystem
  • Duschen Sie täglich im Wechsel heiß und kalt. Das kurbelt die Durchblutung an, fördert die Produktion von Abwehrzellen und vertreibt die Viren.
  • Sorgen Sie für eine ausreichend feuchte Raumluft, ideal sind ca. 50 Prozent Raumfeuchtigkeit.Denn sonst trocknen die Schleimhäute aus und funktionieren nicht mehr als Viren-Barriere.
  • Bewegen Sie sich ohne Überanstrengung nach Feierabend regelmäßig eine halbe Stunde an der frischen Luft. Das mobilisiert die Abwehrkräfte. Dabei wichtig: warm Anziehen, denn bei Auskühlung sinkt die Abwehrkraft.
  • Meiden Sie mögliche Ansteckungsquellen, z.B. öffentliche Telefonhörer, Haltegriffe in Bus und Bahn oder Türklinken. Sicherheitshalber häufiger die Hände waschen.“


Textlänge Kasten:
1.437 Zeichen (mit Leerzeichen)
= 41 Zeilen à ca. 35 Anschläge

EVENTS IN KÖLN

Weitere Infos in kürze.