PAB Breuer

Pflanzen-Moleküle lindern das Leiden

Bilder zum Thema
Bilder in hoher Qualität herunterladen (nur angemeldete Benutzer!):
Verwandet Themen
Es wurden keine verwandten Themen gefunden.
Psoriasis und Neurodermitis - Neue Natur-Therapie: - Pflanzen-Moleküle lindern das Leiden

 Psoriasis und Neurodermitis

Neue Natur-Therapie: Pflanzen-Moleküle lindern das Leiden

Durchbruch in der Behandlung

Bei der Behandlung von Psoriasis und Neurodermitis mit natürlichen Mitteln gelang jetzt ein entscheidender Durchbruch: Deutsche Pharmakologen spalteten die sonst nur oberflächlich wirkenden Pflanzenproteine der in der Volksheilkunde bewährten Heilpflanzen Walnuss (Juglans regia) und Beinwell (Symphytum officinale) in niedermolekulare Bestandteile, wodurch ein Eindringen bis in tiefste Hautschichten ermöglicht wird. Die Pflanzenmoleküle aus Walnusskern und -schale sowie Beinwellwurzel fügten sie zum neuentwickelten Wirkstoffkomplex Phytoskin® zusammen und entwickelten daraus eine natürliche und nebenwirkungsfreie Präparate-Serie (rezeptfrei Apotheke). In einer ersten Studie unter Mitwirkung der Hautklinik des Klinikums Darmstadt, an der Patienten teilnahmen, die trotz teilweiser Behandlung mit Kortikoiden unter starken akuten Schüben von Psoriasis oder Neurodermitis litten, wurde mit dem neuen Wirkstoffkomplex Phytoskin® schon nach 14 Tagen eine deutliche Linderung der Symptome wie Rötung, Schuppung, Juckreiz oder Brennen erreicht. Laut Prof. Dr. med. K.-J. Hahn, der die Studie dokumentierte und aktuell in der Fachzeitschrift Erfahrungsheilkunde veröffentlichte, trat bei 88 Prozent der Patienten nach Beendigung der Behandlung eine deutliche Besserung ihrer Krankheit ein. Ein überzeugendes Ergebnis, das die Mehrzahl der Patienten dazu bewegte, künftig auf die Anwendung von Kortikoiden zu verzichten. Bei einer regelmäßigen langfristigen Anwendung von Phytoskin® erwarten die an der Studie beteiligten Mediziner aufgrund der ermittelten Daten sogar eine Besserungsrate von 95 Prozent. Um das wissenschaftlich zu erhärten, wird bereits eine längerfristige klinische Studie an der Hautklinik Darmstadt vorbereitet.

Der große Erfolg des neuen Wirkstoffkomplexes Phytoskin® ist unter anderem darauf zurückzuführen, das mit ihm eine perfekt aufeinander abgestimmte Präparate-Serie entwickelt wurde, die zur akuten Behandlung und zur täglichen Pflege geeignet ist. Um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden, sollten während ihrer Verwendung keine anderen Pflegeprodukte benutzt werden. Alle Phytoskin®-Präparate sind naturbelassen, nicht gefärbt, nicht gebleicht, nicht parfümiert und mit ihnen wurden keine Tierversuche durchgeführt. Die niedermolekularen Extrakte sind reich an Proteinen, pflanzlichen Peptiden, freien Aminosäuren, Flavonoiden und Vitaminen. Sie wurden in eine moderne Creme-, Tinktur-, oder Tensidbasis eingearbeitet. Kleine Schwebepartikel in den Tinkturen sind ein Hinweis auf die hohe Konzentration des Phytoskin®-Wirkstoffkomplexes. Neben der Anwendung bei Psoriasis und Neurodermitis können die Produkte auch zur Pflege sensibler Problemhaut verwendet werden.

Die Präparate-Serie besteht aus Hair & Body Shampoo, Haut & Reinigungstonic, Kopfhaut-Tinktur, Body Lotion, die für psoriatische und neurodermitische Haut geeignet sind sowie aus Tages-Hautcreme und Nacht-Hautcreme für psoriatische Haut und Tages-Hautcreme und Nacht-Hautcreme für neurodermitische Haut.

Hinweis für Redaktionen:
Veröffentlichung honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Text: pab
3.008 Zeichen (mit Leerzeichen)
= 86 Zeilen à ca. 35 Anschläge

Weitere Informationen unter :
www.phytoskin.de

 

Bildansprachen:


Bild 1:
Schöne beschwerdefreie Haut - Phytoskin macht das auf natürliche Weise möglich.
Foto: Phytoskin

Bild 2:
Psoriasis vor und nach 6 Wochen erfolgreicher Behandlung.
Foto: Archiv

Bild 3:
Psoriasis vor und nach 3 Wochen erfolgreicher Behandlung.
Foto: Phytoskin

Patientenfälle

Zu Bild 2 : Heide E. (36, Name geändert). Die Schuppenflechte brach bei ihr im Alter von 14 Jahren erstmals aus und verschlimmerte sich ab ihrem 22. Lebensjahr immer mehr. Bis zu 80 Prozent ihres Körpers waren mit Flechte bedeckt, vor allem ihr Rücken war schwer befallen. Sie wurde mit verschiedenen Therapien behandelt, u.a. mit einer Photo-Chemotherapie (Tabletten plus Bestrahlung), nach der sie sich jedes Mal völlig erschöpft fühlte. Nach so einer achtwöchigen Bestrahlung verschwand die Psoriasis zwar für ungefähr zehn Wochen, doch danach kam sie wieder. Zu Beginn der Therapie mit Phytoskin innerhalb der Patientenstudie, litt Heide E. wieder unter einem starken Psoriasis-Schub, weil sie aus Angst vor Hautkrebs die Strahlenbehandlung seit längerer Zeit ausgesetzt hatte. Durch die sanfte neue Phytoskin-Therapie war Heide E. innerhalb von sechs Wochen erscheinungsfrei und hatte wieder eine schuppenfreie Haut. Durch die konsequente weitere Anwendung der nebenwirkungsfreien Phytoskin-Therapie ist sie bis heute erscheinungsfrei geblieben.

Zu Bild 3: Eberhard H. (55, Name geändert). Er leidet seit rund 20 Jahren an Psoriasis. Auch er wurde verschiedenen Therapien unterzogen, die aber alle bis heute nicht den gewünschten dauerhaften Erfolg brachten. Er gehörte zu den Patienten, die ganz zu Anfang der Studie behandelt wurden. Am 13.06. 2001 begann Eberhard H. die Therapie mit Phytoskin. Am 07.07.2001, nach nur 3 Wochen, war der Erkrankungsherd oberhalb der linken Achselhöhle völlig abgeklungen. Eberhard E. benutzt seitdem die Phytoskin-Pflegeprodukte vorbeugend und ist bis heute erscheinungsfrei geblieben.

Weitere Fälle werden zur Zeit aus den Studienunterlagen detailliert aufgearbeitet.

EVENTS IN KÖLN

Weitere Infos in kürze.